"Hinterm Deich bin ich geboren" - Songtext der Jungs vom Nordseedeich!

Hinterm Deich bin ich geboren und hier gehör ich hin. Das tiefe Land im Norden, wo ich so gerne bin.
Nun steh ich hier am Ufer und seh den Wellengang. Meine raue Heimat, dir bleib ich treu mein Leben lang.

Chorus:

Sonne, Regen, der Wind nach Lee - Wolken, Stürme, gepeitschte See.
Wasser, Wellen, der grüne Strand - Wolken, Möwen und weißer Sand

Es folgen Vers 2, 3 und jeweils Chorus nach den Versen.
Musik/Text: Hans-Dieter Franke-Lumm, Gerd Schönfeld, Helmut Marschall - ein Titel vom aktuellen Album "Seemanns wahre Liebe" (11/2019).
DOR-1-Franke-Foto-Dorum-Hafen k

Krabbenkutter in Dorum-Neufeld an der Wurster Nordseeküste


Heimathafen der Jungs vom Nordseedeich - Shantychor Dorum. Foto: Hansi Franke
Obereversand Leuchtturm k
Der Leuchttum Obereversand in Dorum-Neufeld an der Wurster Nordseeküste, "Wappentier" im Logo der Jungs vom Nordseedeich. Foto: Hansi Franke
Windmühle Midlum k
Die Windmühle im Ortsteil Midlum der Samtgemeinde Wurster Nordseeküste - ein begehrtes Fotomotiv. Foto: Hansi Franke
Altes Pastorenhaus Misselwarden k
Das reethgedeckte "Alte Pastorenhaus" im Ortsteil Misselwarden der Samtgemeinde Wurster Nordseeküste. Foto: Hansi Franke
SANYO DIGITAL CAMERA
Deichvorland mit Blick auf den Weltschiffahrtsweg am sogenannten "Ochsenturm" im Ortsteil Imsum, Stadt Geestland. Foto: Hansi Franke
Impression: Krabbenkutter im Sielhafen von Dorum-Neufeld, Wurster Nordseeküste. im HIntergrund der 8,90 m hohe Nordseedeich. Foto. Hansi Franke
Sonnenuntergang Dorum Foto Bernd Arauner k
Sonnenuntergang am Strand/Kutterhafen von Dorum-Neufeld, volkstümlich auch "Dorumertief" genannt. Foto: Bernd Arauner
Franke-Foto-Spieka1 k
Der Grünstrand von Spieka-Neufeld (Gemeinde Nordholz). Hier gibt es das Container-Restaurant "Ebbe und Flut", direkt an der Fahrrinne zum Kutterhafen vor dem Deich. Der Platz ist ein absoluter Geheimtipp - einfach und gut! Foto: Hansi Franke
Franke-Foto-Bauernhof-Sievern k
Das ehemalige Heimatmuseum und Johann Wagner-Huus im Ortsteil Sievern der Stadt Geestland, dem Ort mit den 9 Storchenpaaren. Foto: Hansi Franke
Am Nordseedeich Urlaub machen
Auf dem ca. 50 km langen Deich entlang zwischen den Seestädten Cuxhaven und Bremerhaven. Genau auf der Hälfte liegt der Kutterhafen von Dorum-Neufeld. Foto: Stephan Bücker
Fichernetz mit Möwe k
Impression: Fischernetz mit Möwe am Kutterhafen von Dorum-Neufeld. Foto: Hansi Franke
Der Horizont an der Nordsee Foto Stephan Bücker k
Die Nordseeküste ist bekannt für seine einmaligen Wolkenbilder. Foto: Stephan Bücker
SANYO DIGITAL CAMERA
Eines der ältesten Gebäude im Nordseebad Wremen beherbergt das vorzügliche Restaurant "Zur Börse" der Familie Wolters, eine kulinarische Top-Adresse für authentische, heimische Küche an der Wurster Nordseeküste. Foto: Hansi Franke
Kirche Wremen k
Die auf einer Wurt gebaute, beeindruckende Wehrkirche im Nordseebad Wremen, Wuster Nordseeküste. Foto. Hansi Franke
Kutter Dorum in Spieka k
Der Krabbenkutter "Dorum" im Kutterhafen von Spieka-Neufeld an der Wurster Nordseeküste. Foto: Hansi Franke
Ochsenturm k
Um den "Ochsenturm" in Imsum direkt hinter dem Nordseedeich, ranken sich einige Sagen des Landes Wursten (Land der Wurten). Foto: Hansi Franke
Die Windmühle im Moorheilbad Bad Bederkesa am See in der Stadt Geestland. Foto: Hansi Franke

Hoch im Norden, da weht ein rauer Wind: Hier sind wir zu Haus!

Der Küstenbadort Dorum mit der touristischen Hochburg Dorum-Neufeld und Kutterhafen, Grünbadestrand, Leuchtturm Obereversand, Nationalpark Wattenmeer, Wellenbad usw, liegt genau auf der Hälfte zwischen den Seestädten Cuxhaven im Norden und Bremerhaven im Süden. In die Hafenwelten der beiden Städe mit vielen maritimen Highlights sind es von Dorum nur jeweils ca. 25 km. In Dorum-Neufeld gibt es ein hervorragendes Angebot für Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Apartements sowie Hotelbetten und gemütliche Pensionen. Das feste Watt in Dorum-Neufeld ist ideal geeignet für Wattwanderungen bis an den Horizont mit Blick auf die Insel Neuwerk vor Cuxhaven-Sahlenburg, Duhnen und Döse. Von hier fahren auch die vielen Wattwagen mit 2 PS zur Insel Neuwerk, die zum Stadtstaat Hansestadt Hamburg gehört. Der Leuchtturmwärter auf Neuwerk wurde also seinerzeit von Hamburg bezahlt. Cuxhaven ist übrigens das mit Abstand größte Bad in der Bundesrepublik Deutschland.

Und auch die Seestadt Bremerhaven mit seinen maritimen Welten, Radarturm, Kreuzfahrterminal, dem Deutschen Schiffahrtsmuseum, Zoo am Meer, Aeronauticum und dem Schaufenster Fischereihafen hat touristisch jede Menge Neues zu bieten.
Von der Wesermündung in den Kutterhafen

Im März 2003 wurde der Leuchtturm Obereversand von seiner ursprünglichen Außenstellung an der Wesermündung an den Kutterhafen von Dorum-Neufeld an der Wurster Nordseeküste verlegt. Einen Großteil der immensen Umsetzungskosten per Ponton von rund 1,8 Millionen Euro übernahm die Freie Hansestadt Bremen. Der Leuchtturm wurde am Ende einer neuen, etwa 200 m langen Seebrücke aufgestellt. Zum Besteigen erhielt er einen seitlichen Treppenturm.

Der Große Schwarze Riese – Leuchtturm Obereversand

Der Leuchtturm Obereversand dient heute den Krabbenfischern, Seglern und Sportbootfahrern als Orientierung. Als Hafenfeuer des Sielhafen von Dorum-Neufeld  ist er der Mittelpunkt der Touristenattraktionen im Erlebnisraum Wattenmeer. Der Leuchttturm wird mittlerweile auch „Der große schwarze Riese“ genannt. Die Jungs vom Nordseedeich, Shantychor Dorum, widmeten dem Leuchtturm die Hymne „Du Leuchtturm am Strand“, zu hören auf dem Debütalbum „Wir segeln dem Teufel die Hörner ab“. (11/2017).

Rundblick aus 48 m Höhe

48 m hoch ist der Leuchturm Obereversand und bietet einen wunderbaren Rundblick über den Nationalpark Wattenmeer. Der Nordseedeich zwischen den Seestädten Cuxhaven und Bremerhaven ist  hier ca. 50 km lang und 8,90 m hoch . Er schützt die Orte der Samtgemeinde Wurster Nordseeküste vor Sturmfluten. Zu ihr gehören die Orte Wremen, Mulsum, Cappel, Dorum, Padingbüttel, Misselwarden, Midlum, Spieka, Nordholz und Wanhöden. In fünf der Dörfer gibt es schöne alte Kirchen, sogenannte Bauerndome. Besonders bekannt ist die Kirche in Cappel mit ihrer Arp-Schnittger-Orgel. Hier finden alljährliche Konzerte großer Organisten statt.

Die Insel Neuwerk

Vom Leuchtturm Obereversand kann man bei gutem Wetter die Insel Neuwerk sehen, die ca. 13 km in nordwestlicher Richtung vor dem Nordseeheilbad Cuxhaven liegt. Sie ist mit 3 km² größer als Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland. Die grüne Insel Neuwerk ist bei Ebbe von Cuxhaven-Duhnen und Sahlenburg aus zu Fuß zu erreichen und ist quasi Hamburgs nördlichster Stadtteilen. Sie liegt im Hamburgischen Nationalpark Wattenmeer in der Mündung der Elbe.

Mit der Pferdekutsche über den Meeresboden

Die Anreise nach Neuwerk, entweder 2 x pro Tag per Schiff oder mit den bunten Pferdekutschen ein besonderes Erlebnis. Sie führt über das bei Ebbe trockengefallene Watt des Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Für gut geübte Läufer ist die Insel Neuwerk in den Sommermonaten ein attraktives Ziel, das bei Ebbe auch zu Fuß erreichbar ist.

Der Leuchtturmwärter wird von Hamburg bezahlt

Auf der Insel Neuwerk gibt es 34 Bewohner, drei Höfe, rund 150 Hotelbetten und einen alten Leuchtturm. Der Binnendeich um die Insel und den kleinen Sportboothafen herum ist rund 3,5 km lang und schützt vor Sturmfluten, die bei Nordwestwind in die Deutsche Bucht drücken. Eine Anekdote am Rande: Der Leuchtturmwärter auf der Insel wurde seinerzeit von der Hansestadt Hamburg bezahlt.

Happy Shanty-Rock, a Capella Shanty und Seasongs

Bekanntester Shantychor der Region sind „die Jungs vom Nordsee“ aus Dorum, die modernen Happy Shanty-Rock singen und spielen. Sie haben sowohl Original Shanty als a Capella Interpretationen, als auch rockige Seasongs, Folks, Evergreens und neue, eigene Songs im Programm.

Oben auf der Seite unter dem Menüpunkt „Shop“ jetzt die Alben der Jungs vom Nordseedeich bestellen!

http://www.shantychor-dorum.de/shop