Rockig rau - aber herzlich! Echt norddeutsch ...

Die Jungs vom Nordseedeich - Shantychor Dorum! Seemannslieder, Shanties, Evergreens und eigene Songs - leicht rockig arrangiert und mit viel Küstenherzblut interpretiert. Maritime Unterhaltung in Sachen Shanty-Rock und Shanty-Pop, die „ankommt“ und begeistert!
Gruppe2000
Wir sind "die Jungs vom Nordseedeich" - Shantychor Dorum. Zuhause an der Wurster Nordseeküste, dem Nordseestrand zwischen den Seestädten Bremerhaven und Cuxhaven. Wir präsentieren bei Livekonzerten und auf unseren Alben Seemannslieder, Shanties, Evergreens und eigene Songs, leicht rockig arrangiert und mit viel Küstenherzblut interpretiert. Die Herzen der Zuhörer zu erreichen – das ist das oberste Ziel der "Jungs vom Nordseedeich"! Zum Beispiel bei maritimen Events, Festivals, Stadtfesten, Firmenpräsentationen, privaten Feiern usw. Auf großen Bühnen ebenso, wie auch a capella auf kleineren Brettern, die die Welt bedeuten.
Der bekannte Musiker, Songwriter, Journalist und Buchautor George B. Miller (u.a. ex „Cracker Jack“,“ Rattles“, „Lu Lafayette's Wolfsmond“) erlebte "die Jungs vom Nordseedeich", Shantychor Dorum beim Seestadtfest Bremerhaven 2019 und schreibt: Kraft- und stimmungsvoll, Lieder des Nordens emotional rübergebracht. Was nützt es, diesen Chor zu beschreiben, man muss ihn erlebt haben und ein Teil von ihm geworden sein; denn einfach vor der Bühne stehen oder sitzen geht gar nicht. Automatisch kommen Kopf, Seele und der Rest des Körpers in Wallung.
Kraft- und stimmungsvoll, Lieder des Nordens emotional rübergebracht. Was nützt es, diesen Chor zu beschreiben, man muss ihn erlebt haben und ein Teil von ihm geworden sein; denn einfach vor der Bühne stehen oder sitzen geht gar nicht. Automatisch kommen Kopf, Seele und der Rest des Körpers in Wallung.

Georg B. Miller

Gruppe1
Die Crew der "Jungs vom Nordseedeich" - Shantychor Dorum, von links nach rechts: Uwe Icken, Hansi Franke, Karl-Heinz Jäger, Egon Herzer, Karl Schulz, Hajo Becker, Peter Grastorff, Uwe Dassler, Ingolf Koch, Bernd Kröger, Olaf Possehl, Günter Jochim, Jochen Schlieben, Jörg Pulvermacher. Auf dem Foto fehlen: Markus Behr, Dieter Böhm, Ralph Fingerhut, Helmut Marschall, Detlef Neumann, Hary Krebs, Manfred Kuske, Ralf Kutzinski, Klaus von Seggern, Theo Tünsmeyer, Chriss Spargie und Leo Woitakowski.
2017 feierten "die Jungs vom Nordseedeich" - Shantychor Dorum”, das 40 jährige Bestehen. Im Oktober des gleichen Jahres erscheint das viel beachtete Allbum “Wir segeln dem Teufel die Hörner ab” (11/2017) und zwei Jahre später "Seemanns wahre Liebe" (11/2019) – jeweils 20 Seemannslieder, Shanties und Evergreens in modernem, leicht rockigen Sound (Hörproben und Downloads u.a. bei Amazon, Apple-Music, Deezer, Spotify, iTunes, Youtube-Premium).

“2 x ausverkauft”! Bei den viel beachteten Benefiz-Konzerten zugunsten der Lebenshilfe Bremerhaven am 17./18. Janur 2020 im reetgedeckten “Alten Pastorenhaus” in Misselwarden hinterm Deich schlagen die Wogen hoch! Jeder Titel “sitzt”, mehr “Küstenherzblut” geht kaum noch und so lässt man die "Jungs vom Nordseedeich “ - Shantychor Dorum, erst nach drei Zugaben von Bord.
Das Tolle ist, niemand braucht sein Handy, um Aufnahmen mitzuschneiden. Einmal dabei gewesen, und die Melodien gehen einem nicht mehr aus dem Kopf. Viele Songs stammen aus der Feder des Chorleiters, also, anders als bei anderen Chören, die „Jungs vom Nordseedeich“ bringen neben den Standards auch ihr eigenes Liedgut zu Gehör. Besser geht nicht.

Georg B. Miller

"Die Jungs vom Nordseedeich" - Shantychor Dorum, sind mittlerweile auch auf den ganz großen Bühnen zuhause; denn absolut authentisch und mit ausgeprägter Musikalität, das ist angesagt: Ob beim Shantychor-Festival im alten Hafen von Stade, beim Festival Maritim in Großenbrode an der Ostsee, dem Shantyfestival in Friedrichshafen am Bodensee, in Bremerhaven auf der Fischparty im Schaufenster Fischereihafen, Seestadtfest, Schipperfest oder Leuchtturmfest, dem Bürgerfest in Nordenham oder der Kutterregatta in Fedderwardersiel (Butjadingen) – "die Jungs vom Nordseedeich" sind viel gefragt.

Schon im Jahre 1977 gründeten einige gut gelaunte sangesfreudige Krabbenfischer “bi Köm un lüt’ Beer” in der Gaststube von Hans-Hermann Grube direkt hinter dem Nordseedeich in Dorum-Neufeld den Shantychor Dorum. Leitmotiv: Das Publikum soll Spass haben! War das maritime Liedgut zunächst noch sehr überschaubar, wagten man trotzdem schnell den Schritt ins Rampenlicht und hatte Erfolg damit. “Man” ist absolut “echt” und das fühlen die Menschen! Mitte der 80 er Jahre produziert der Chor seinen ersten Tonträger mit dem Titel “Heut’ geht es an Bord”. Weiterer Veröffentlichungen und zahlreiche Rundfunk und TV-Auftritte folgten.

Heute präsentieren sich “die Jungs vom Nordseedeich”- Shantychor Dorum, als moderner Chor mit breit gefächertem Repertoire, ausgefeilten Arrangements und jede Menge Heimat im Herzen als “Flaggschiff” an der Südlichen Nordseeküste.